Online-Werbung: Performance muss man spüren

Lucas Schaerf

Lucas Schärf beschäftigt sich als CEO und Co-Founder von Content Garden mit der Expansion und strategischen Entwicklung des Unternehmens. Er ist begeisterter Outdoor-Sportler und findet, dass die Welt noch etwas mehr Kreativität und Erfindertum vertragen könnte.

In Österreich werden ca. 60 Prozent der Umsatzerlöse von Klein- und Mittelunternehmen erwirtschaftet. In Deutschland und in der Schweiz sieht es hier ganz ähnlich aus. Warum nun aber dieser kurze Ausflug in die Wirtschaftskunde?

Online werben genau diese KMUs nämlich kaum bis gar nicht mit Display-Werbung. Für einen großen Teil der „Big Brands“ ist die Vermarktung von Nischenprodukten und erklärungsbedürftigen Dienstleistungen ebenfalls so schwer, wie funktionierende Banner zu schalten, um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Oberste Priorität für Unternehmen, die bei der Online-Werbung ihr Hauptaugenmerk nicht auf Branding setzen, ist Performance!
Sie müssen das eingesetzte Media-Spending spüren. Etwas verkaufen. Die richtige Zielgruppe ansprechen.

Suchmaschinen erscheinen oftmals als die einzige Alternative zur effizienten Zielgruppen-Ansprache und Deep-Conversion. Hat jemand beispielsweise bei der Search eingegeben, dass er/sie nach einer Sauna sucht, ist kontextbezogene Werbung eine logische und performanceorientierte Lösung.

 

Suchvolumen für Sauna

Suchanfragen bei „Sauna“ und relevanten Keywords für Österreich

 

Aber auch Google & Co. kommen schnell an ihre Limits. Analysiert man die Volumina einzelner Suchabfragen erkennt man sehr schnell das zum Teil recht limitierte Potenzial. Im konkreten Fall „Sauna“ kommt man lediglich auf 4.400 Suchabfragen pro Monat. Will man diesen Wert auf Unique Clients weiter aufsplitten, so kommt man aller Wahrscheinlichkeit nach kaum auf 2.500 UCs. Eine relativ überschaubare Anzahl an Personen die nach diesem Thema suchen.

Nutzen wir für Online-Werbung die Reichweite!

Mit Content Driven Advertising haben wir den Spieß umgedreht. Wir nutzen die Reichweiten der Premium-Portale, um Zielgruppen mittels Content anzusprechen. Gerade News-Portale haben alle Zielgruppen auf ihrer Seite; es fällt ihnen aber schwer, über News-Content Rückschlüsse auf werberelevante Zielgruppen zuzulassen.

Die intelligente Verknüpfung von Content-Umfeldern, kontextualer Werbung im Umfeld und einer intuitiven User-Journey, führen zu Performance-Werten weit über dem Marktschnitt.

Genau über diesen Ansatz können wir beim oben genannten Beispiel „Sauna“ die Unique-Client-Anzahl um ein Mehrfaches gegenüber den Suchabfragen übertreffen und schaffen gleichzeitig auch Bedarf in einer Zielgruppe. Diese kann zwar Interesse haben, aber – unter Umständen – noch gar keinen Gedanken an den Kauf einer Sauna verschwendet haben.

Die letzten Monate haben gezeigt: Die auf Content basierende Kampagnenführung bringt nicht nur deutlich höhere Conversionrates (und ganz nebenbei die weltweit niedrigste Absprungrate auf Kundenseite von unter 35 Prozent), sondern ermöglicht auch Content-Feedback bereits während der Kampagne.

Über die Vielzahl an Artikeln, die pro Kampagne ins Rennen geschickt werden, können wir Kunden mitteilen, welche Inhalte wirklich relevant für die Zielgruppe sind. Research On-the-Fly und spürbare Performance für Advertiser machen Content Driven Advertising zu einem innovativen Modell – bestens gerüstet für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Besuchen Sie uns!

Wir freuen uns mitteilen zu können: Am 10. und 11. September stellen wir die selbst entwickelte Mechanik von Content Driven Advertising der internationalen Medienwelt vor. Besuchen Sie uns auf der DMEXCO in Köln: Halle 7 am Stand F20.