Interaktives Storytelling in der Content Marketing Praxis

Sonny Damiri

Sonny is COO und Co-Founder der Content Garden. Er verantwortet den operativen Betrieb des Unternehmens und arbeitet Hand in Hand mit den Kampagnen, Content und Technologie Units von Content Garden.

Häufig stehen Unternehmen vor der Herausforderung komplexe Informationen kommunizieren zu müssen. In solchen Fällen spielt die Wahl der richtigen Inhaltsform eine entscheidende Rolle. Verlangen die Marketingziele nämlich eine breite Zielgruppenansprache, eignet sich nicht jede Art von Content. Blogs bieten sich eigentlich ideal für die Kommunikation von umfassenden Botschaften an. Doch nicht jeder Mensch hat die Zeit, und vor allem die Muse, sich intensiv mit komplexen Thematiken auseinander zu setzen und umfangreiche Artikel zu lesen. Infografiken und interaktives Storytelling sind im Content Marketing gute Mitteln um das Interesse der Zielgruppe zu wecken.

Erste-Hilfe-Kurs durch interaktives Storytelling

Vor kurzem bin ich auf ein hervorragendes Beispiel für interaktives Storytelling im Content Marketing gestoßen. Das Resuscitation Council (UK) brachte eine kostenlose Notfallssimulation für Smartphones, Tablets und PCs heraus namens LifeSaver, um der britischen Bevölkerung lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Atemstillstand und/oder Herzkreislaufstillstand beizubringen.

Lifesaver Case Study from unit9 on Vimeo.

Wissen Sie was bei Atem- und Kreislaufstillstand zu tun ist und können Sie die dafür notwendigen Maßnahmen durchführen? Wenn nicht, sollten Sie unbedingt LifeSaver sehen! Die interaktive Filmserie besticht durch Quizzes, Gamification Elemente, Live-Action Szenen und Piktogramme. In drei unterschiedlichen Episoden bzw. Kampagnen schlüpft der Seher in die Rolle einer Protagonistin oder eines Protagonisten und wird mit einer Notfallssituation konfrontiert, die lebensrettende Sofortmaßnahmen erfordert.

LifeSaver – ein interaktiver Film

Die erste Episode der Filmreihe trägt den Titel „Jake“ und beginnt mit drei Jugendlichen auf dem Weg zur U-Bahn. Plötzlich bricht einer der Drei zusammen und bleibt reglos am Boden liegen. Zunächst als Scherz empfunden, realisieren die Freunde rasch, dass es bitterer Ernst ist – ein Atemstillstand. Eine Passantin eilt dem Trio zur Hilfe.

An dieser Stelle übernimmt der Seher die Rolle dieser Protagonistin. Er weist die Freunde an was zu tun ist und führt selbst Erste-Hilfe-Maßnahmen aus. Die Wahl der Handlungen erfolgt wie bei einem Quiz großteils mittels Multiple-Choice-Fragen.

 LifeSaver: Multiple-Choice Fragen

Spannendes Infotainment durch Gamification Elemente

Bei jeder interaktiven Szene gibt es nur eine richtige Handlungsmöglichkeit. Der Seher hat jeweils 5-10 Sekunden Zeit eine Entscheidung zu treffen. Für jede richtige Entscheidung bekommt der User Punkte und eine Off-Stimme erklärt, warum die Wahl korrekt war. Entscheidet sich der Seher falsch oder läuft die Zeit ab werden Punkte abgezogen.

Durch diesen Einsatz von Gamification Elementen wird das Storytelling interessanter gestaltet und steigert das Involvement, denn jede Handlung der Protagonistin bzw. des Users entscheidet über Leben und Tod.

 LifeSaver: Gamification

Authentizität durch Live-Action Szenen

Bestimmte Szenen erfordern auch mehr als nur die Wahl zwischen zwei Handlungsmöglichkeiten. Hier nutzt der interaktive Film Live-Action Szenen, um das Storytelling noch spannender und authentischer zu machen. So muss der User z.B. den Kopf des Bewustlosen, durch Schieben eines Pfeilbuttons, in die richtige Position bringen, um dann mit den lebensrettenden Sofortmaßnahmen starten zu können.

LifeSaver: Live-Action

LifeSaver lässt die Tastatur qualmen

Der nächste Schritt erfordert vom User die korrekte Ausführung der Herzdruckmassage. Dazu müssen die richtige Position des Herzens und die korrekte Handhaltung bestimmt werden – erneut mittels Multiple-Choice-Fragen. Durch das abwechselnde Drücken der Q und P Taste wird die Herzdruckmassage simuliert. Die richtige Frequenz entscheidet über das Leben des Notfallpatienten – der Spannungsbogen steigt, ist man schnell genug um ihn zu retten?

LifeSaver: Herzdruckmassage

Showdown mit Happy End

Die ernste Lage verlangt vom User schließlich auch die richtige Anwendung eines Defibrillators – vom Aufladen des Gerätes, über das Anlegen der Klebeelektroden, bis hin zum Auslösen der Schock-Taste. Um schwer verständliche Handlungen simpel zu kommunizieren, setzen die Macher von LifeSaver auf Piktogramme – vereinfachte grafische Darstellungen von Informationen durch Symbole oder Icons.

LifeSaver: Piktogramme

Nach erfolgreicher Erstversorgung trifft endlich der Rettungsdienst ein, welcher die Situation übernimmt. Dank diesem, und der lebensrettenden Sofortmaßnahmen der Protagonistin bzw. des Users, wird das Leben des jungen Mannes gerettet – Ende gut, alles gut!

Hohes Involvement durch Kampagnenmodi

Wie bei Games ist auch diese Filmreihe auf Kampagnen aufgebaut. Man muss die erste Episode erfolgreich abschließen, damit die nächste Kampagne freigeschaltet wird. Man kann natürlich das gleiche Szenario erneut durchspielen, um seinen Punktestand zu verbessern. Nach Abschluss einer jeden Episode hat man die Möglichkeit seine (Miss)Erfolge über diverse Social Media Kanäle mit seinen Freunden zu teilen. Damit wird die virale Verbreitung der Simulation sichergestellt. 

LifeSaver: Kampagnenmodi

Fazit

Ich kann jedem nur empfehlen LiveSaver selber mal auszuprobieren. Das Game ist lehrreich, nützlich und durch die Interaktivität gleichzeitig ein unterhaltsames Erlebnis. Man durchlebt eine realistische Situation, in die jeder in seinem Alltag geraten kann, egal ob auf dem Weg zur Arbeit, beim Warten auf die U-Bahn, auf einer Veranstaltung oder in der Familie zuhause. Eine wirklich gelungene und vor allem nützliche Anwendung des Resuscitation Councils (UK), um jedermann Erste-Hilfe-Maßnahmen näherzubringen oder wieder in Erinnerung zu rufen. Interaktives Storytelling im Content Marketing vom Feinsten!

Das Beispiel LifeSaver zeigt, wie im Content Marketing interaktives Storytelling eingesetzt werden kann, um komplexe Informationen spannend und interessant zu vermitteln. Das Ziel des Resuscitation Councils (UK) war die Kommunikation der wichtigsten Kenntnisse für lebensrettende Sofortmaßnahmen. Dieses Wissen wird spielerisch dargebracht, indem dem User zahlreiche unterhaltsame Interaktionen geboten werden:

  • Quizzes
  • Gamification Elemente
  • Live-Action Szenen

Interaktives Storytelling ist im Content Marketing eine gutes Mittel, um Inhalte interessant zu gestalten und dabei nützliches Wissen zu kommunizieren. Wenn ein Film eine geeignete Methode wäre Ihre Inhalte zu vermitteln, entscheiden Sie sich für die Produktion eines interaktiven Videos, sofern es das Budget für Ihre Content Marketing Strategie zulässt. Damit bieten Sie begehrte Inhalte, die von Ihrer Zielgruppe entsprechend angenommen werden.